Deutsche Konsum REIT mit starkem Neunmonatsergebnis 2017/2018 / Refinanzierung abgeschlossen und Fremdkapitalkosten gesenkt

Erstellt von Deutsche Konsum REIT-AG |

DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen14.08.2018 / 07:00 Für den Inhalt der

Deutsche Konsum REIT mit starkem Neunmonatsergebnis 2017/2018 / Refinanzierung abgeschlossen und Fremdkapitalkosten gesenkt

DGAP-News: Deutsche Konsum REIT-AG / Schlagwort(e): 9-Monatszahlen

14.08.2018 / 07:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Pressemitteilung

Deutsche Konsum REIT mit starkem Neunmonatsergebnis 2017/2018 / Refinanzierung abgeschlossen und Fremdkapitalkosten gesenkt

- Mieterlöse um 52% auf EUR 20,9 Mio. gestiegen

- FFO beträgt EUR 11,4 Mio. / aFFO beträgt EUR 4,2 Mio.

- Periodenergebnis liegt bei EUR 25,4 Mio.

- Bilanziertes Immobilienvermögen auf EUR 352,4 Mio. gewachsen

- WALT steigt auf 5,2 Jahre

- EPRA NAV erhöht sich auf EUR 7,50 je Aktie

- Net-LTV erhöht sich auf 47,3%

- Fremdkapitalkosten auf 2,0% p.a. gesenkt

Broderstorf, 14. August 2018 - Die Deutsche Konsum REIT-AG (ISIN DE000A14KRD3) ist in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2017/2018 ("9M 2017/2018") weiter werterhöhend gewachsen.
 

Mieterlöse und FFO steigen profitabel

Die Mieterlöse der Gesellschaft haben sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 52% auf EUR 20,9 Mio. deutlich erhöht (Vorjahr: EUR 13,8 Mio.).

Die daraus abgeleiteten Funds from Operations ("FFO") stiegen sogar deutlich stärker um 61% auf EUR 11,4 Mio. (Vorjahr: EUR 7,1 Mio.). Dies zeigt erneut das profitable Wachstum der Gesellschaft, welches sich durch Skaleneffekte im Zuge des weiteren Portfolioaufbaus monetarisiert.
 

Immobilienportfolio wächst auf 94 Objekte mit einem Bilanzwert von > EUR 410 Mio. (pro forma) - Bewertungsgewinne von rund EUR 15 Mio. aus der aktuellen Bewertung

Durch Nutzen- und Lastenübergänge von 22 Einzelhandelsimmobilien im 9M 2017/2018 ist das bilanzierte Immobilienportfolio zum 30. Juni 2018 auf 84 Objekte mit einem Buchwert von EUR 352,4 Mio. angestiegen (30.09.2017: EUR 275,4 Mio.). Darin enthalten sind Bewertungsgewinne aus der turnusmäßigen Bewertung des Immobilienportfolios in Höhe von EUR 15,4 Mio., welche sich insbesondere aus den Revitalisierungsobjekten in Greifswald, Rostock und Rüdersdorf ergeben haben.

Die Ankaufsrendite des bilanzierten Immobilienportfolios beträgt zum Stichtag 30. Juni 2018 rund 11,9%.

Weitere 10 Einzelhandelsimmobilien mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von rund EUR 61 Mio. hatten bzw. haben ihren Nutzen- und Lastenübergang im Q4 des Geschäftsjahres 2017/2018. Dies betrifft insbesondere die akquirierten großen Fachmarktzentren in Elsterwerda ("Elster-Center"), Weißwasser ("Südpassage") und Werdau ("Pleissen-Center").

Darin enthalten sind auch fünf weitere Objekte, die die DKR im Juni und Juli 2018 beurkundet hat. Dabei handelt es sich zum einen um vier Großhandelsmärkte mit dem Mieter METRO GASTRO in Uelzen (Niedersachsen), Wolgast (Mecklenburg-Vorpommern), Rudolstadt (Thüringen) und Salzwedel (Sachsen-Anhalt) und zum anderen um ein Nahversorgungszentrum in Reinsdorf (Sachsen) mit den Ankermietern Nah & gut (EDEKA) sowie der örtlichen Sparkasse. Die annualisierte Miete dieser Objekte beläuft sich auf insgesamt rund EUR 0,5 Mio. bei einem Investitionsvolumen von rund EUR 5,1 Mio.

Somit umfasst das gesicherte Immobilienportfolio (pro forma) derzeit 94 Immobilien mit einem Buchwert von rund EUR 415 Mio. und erwirtschaftet annualisierte Mieterlöse von rund EUR 36,0 Mio.

Damit hat die DKR im aktuellen Geschäftsjahr bereits EUR 112 Mio. investiert und ihr Ankaufsziel deutlich überschritten. Die Gesellschaft befindet sich weiterhin in konkreten Ankaufsprozessen und erwartet in Kürze weitere Akquisitionen. Dafür stehen derzeit EUR 25 Mio. Firepower zur Verfügung.
 

EPRA NAV erhöht sich auf EUR 7,50 je Aktie

Durch die zehnprozentige Barkapitalerhöhung im Dezember 2017, aus der der DKR rund EUR 24,1 Mio. zugeflossen sind, sowie das positive Neunmonatsergebnis in Höhe von EUR 25,4 Mio. hat sich das Eigenkapital um rund EUR 49,5 Mio. erhöht. Daraus ergibt sich zum 30. Juni 2018 ein Anstieg des EPRA NAV auf EUR 7,50 je Aktie bzw. rund 20% (30.09.2017: EUR 6,25).
 

Refinanzierungen durchgeführt - Net-LTV bei 47,3%

Weiterhin hat die DKR ihre Fremdkapitalseite optimiert. Durch Darlehensneuaufnahmen, Darlehensrefinanzierungen sowie die Emission einer Unternehmensanleihe wurden Fremdmittel in Höhe von rund EUR 90 Mio. aufgenommen. Dadurch hat sich der Net-LTV zum 30. Juni 2018 auf rund 47,3% erhöht (30.09.2017: 42,6%) und sich damit der Zielmarke von rund 50% angenähert.

Gleichzeitig haben sich die Fremdkapitalkosten auf 2,0% p.a. reduziert (30.09.2017: 2,4% p.a.) bei gleichzeitiger Erhöhung der Darlehensrestlaufzeiten auf 5,6 Jahre (30.09.2017: 4,9 Jahre).

Für die Emission der Unternehmensanleihe hatte die DKR von der Ratingagentur Scope ein "BBB"-Rating erhalten (Investment Grade). Das Unternehmensrating ist "BB stable".
 

Prognosen für das Geschäftsjahr 2017/2018 bestätigt und Ausblick auf das folgende Geschäftsjahr

Auf Basis der positiven Neunmonatsergebnisse 2017/2018 sowie den im vierten Geschäftsquartal erfolgten Eigentumsübergängen der größeren Akquisitionsobjekte, bestätigt der Vorstand die Prognose, einen FFO von mindestens EUR 16 Mio. zu erzielen, passt aber das obere Ende der Spanne auf EUR 18 Mio. an. Weiterhin bestätigt der Vorstand die Prognose, eine FFO Run Rate von EUR 23 Mio. zum 30. September 2018 zu erzielen.

Anhand der aktuellen Planung leitet sich daraus für das folgende Geschäftsjahr 2018/2019 ein FFO zwischen EUR 25 und 28 Mio. sowie eine FFO Run Rate von rund EUR 33 Mio. zum 30. September 2019 ab.

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Konsum REIT-AG: "Wir sind sehr zufrieden mit der erfolgreichen Entwicklung im aktuellen Geschäftsjahr und konnten alle relevanten Kennzahlen deutlich steigern sowie unsere Profitabilität verbessern. Durch die erfolgreiche Refinanzierung unseres Fremdkapitals sind wir nunmehr auch in diesem Bereich im Vergleich zur Peer Group bestens aufgestellt, wovon unsere Aktionäre profitieren."
 

Veröffentlichungen zum 9M 2017/2018

Die Quartalsmitteilung zum dritten Quartal des Geschäftsjahres 2017/2018, die Ergebnispräsentation sowie weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter www.deutsche-konsum.de.
 

Über die Deutsche Konsum

Die Deutsche Konsum REIT-AG, Broderstorf, ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Gesellschaft liegt in der Bewirtschaftung und Entwicklung der Immobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und dem Heben stiller Reserven. Das ständig wachsende Gesamtportfolio der Deutsche Konsum umfasst derzeit 94 Einzelhandelsimmobilien mit einer annualisierten Miete von EUR 36,0 Mio.

Die Gesellschaft ist aufgrund ihres REIT-Status ('Real Estate Investment Trust') von der Körperschaft-und Gewerbesteuer befreit. Die Aktien der Gesellschaft werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN: DE 000A14KRD3).

Kontakt:
Deutsche Konsum REIT-AG
Stefanie Frey
Investor Relations
E-Mail: sf@deutsche-konsum.de
Tel.: +49 (0) 331 74 00 76 - 533



14.08.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Deutsche Konsum REIT-AG
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Deutschland
Telefon: +49 (0)331 740076517
Fax: +49 (0)331 740076520
E-Mail: ch@deutsche-konsum.de
Internet: www.deutsche-konsum.de
ISIN: DE000A14KRD3
WKN: A14KRD
Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Stuttgart, Tradegate Exchange; London


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

show this

Zurück